Discgolf

Discgolf wird ähnlich gespielt wie Ballgolf. Als Sportgerät verwendet man spezielle Discgolf Scheiben, mit denen versucht wird, die Bahnen eines vorgegebenen Parcours mit möglichst wenigen Würfen zu durchspielen. Dabei wird jede Bahn durch das "Putten" der Scheibe in einen Discgolfkorb beendet. Die für einen Kurs mit mehreren Bahnen benötigten Würfe werden zum abschließenden Ergebnis addiert, der Spieler mit den wenigsten Würfen gewinnt.

 

 

Jede Bahn eines Kurses ist mit einem Par versehen, also einer vorgesehenen Anzahl an Würfen. Üblich sind Par 3 und 4. Der typische Ablauf an Würfen auf einer Par 3-Bahn wäre Abwurf (Drive), Annäherung (Approach) und Putt. Einzelne Kurse haben bis zu 21 Bahnen; die Länge der Bahnen beträgt meist zwischen 50 und 200 Meter. Es gibt sowohl feste Kurse mit eigens installierten Discgolfkörben, als auch Naturkurse, bei denen zum Beispiel auf Bäume geworfen wird.

(Quelle: tw. Wikipedia)

 

Rund um die Scheibe
Scheiben-Archiv
https://youtu.be/sDSPwNFiOK8
Links